Boksuwar

Boksuwar liegt einen Fußmarsch von 3 bis 4 Stunden von Mamerkhu entfernt. Der Ort ist sehr abgelegen und befindet sich in der Pufferzone des Makalu-Barun-Nationalparks. Im Dorf selbst leben 113 Menschen (davon 20 Kinder), verteilt auf 17 Haushalte. 14 Haushalte gehören dem Sherpastamm an, drei dem Raistamm. Beide Stämme leben friedlich nebeneinander.

Boksuwar verfügt weder über Strom noch eine Schule. Die Kinder müssen gut 2 Stunden in die Schule nach Mamerkhu laufen und am Ende des Schultages auch wieder zurück. Der Weg führt dabei durch Wälder und Bäche, die in der Regenzeit zu wilden Flüssen anschwellen. Der Zugang zu Bildung ist für diese Kinder in jeder Hinsicht äußerst beschwerlich. Unser Ziel ist es, in Boksuwar eine Schule zu bauen. Die Kosten dafür belaufen sich auf rund 20.000 bis 25.000 Euro.


Unsere Kontaktpersonen sind das örtliche Dorfkomitee, Pasang und Dr. Mingma Norbu Sherpa von Himalayan Trust Nepal. Dr. Mingma Norbu Sherpa stammt aus dem Dorf Monju in Khumbu Pasang Lhamu Rural, Solukhumbu, in Nepal. Er hat in den USA an der University of Massachusetts studiert. Seit 2018 ist er bei Himalayan Trust Nepal (HTN) und betreut dort die gesamte Programmentwicklung und -umsetzung.

Himalayan Trust Nepal kümmert sich um die Verbesserung der Gesundheits-, Bildungs- und Existenzbedingungen der Menschen in Nepal. So unterstützt HTN zum Beispiel zwei Krankenhäuser und über ein Dutzend Gesundheitsstellen im Land. Zudem versorgt er über 65 Schulen mit Unterrichtsmaterial, übernimmt Lehrergehälter sowie Stipendien für über 150 Schüler. Darüber hinaus fördert HTN auch Trinkwasserprojekte. Himalayan Trust Nepal unterstützt uns bei der Planung und Durchführung unserer Projekte – ein zuverlässiger und kompetenter Partner in Nepal.