Projekte

„einiges ist bereits erreicht, aber es bleibt noch viel zu tun“

OrtZweckKostenStatus
HillSanierung der Schule37.000€17%
HillSchulspeisung über 2 Jahre18.000€0%
HillLehrergehälter über 3 Jahre9.000€0%
KharikholaNeubau einer Schule30.000€12%
MamerkhuVersorgung mit Solarstrom23.818€100%
BoksuwarVersorgung mit Solarstrom8.100€100%
NalidandaVersorgung mit Solarstrom15.330€100%

  • 17%

    HILL IM SOLUKHUMBU DISTRICT 37.000€

Hill ist ein kleines Bergdorf auf ca. 2750 Metern nördlich von Lukla. Um das Dorf zu erreichen, geht es zwei Tage mit dem Jeep über abenteuerliche Pisten und dann weitere drei bis vier Stunden über schmale Pfade. In Hill gibt es keinen Strom. Die Schule ist heruntergekommen und bedarf einer dringenden Sanierung.
Die Kosten für das Projekt betragen 37.000 Euro (Sanierung der Schule, Inneneinrichtung, Solaranlagen und Gehalt der Lehrer). 

  • 12%

    NEUBAU EINER SCHULE IN KHARIKHOLA  30.000 €

Kharikhola wurde vom Erdbeben 2015 schwer getroffen. Eine von 2 Schulen wurde komplett zerstört und soll nun wieder aufgebaut werden. Die Kosten für den Neubau einer Schule in Kharikhola liegen für Licht für Kinder bei 30.000 Euro.

Geschafft! DANKE!

Liebe Freunde und Unterstützer, es ist unglaublich, mit eurer Hilfe haben wir es tatsächlich geschafft: Alle drei Projekte sind zu 100 Prozent finanziert. Die Umsetzung läuft nun auf Hochtouren und in Kürze werden die drei Bergdörfer Nalidanda, Mamerkhu und Boksowar dann über Solarstrom verfügen. Die Kinder dort können damit auch abends lernen und an Bildung teilhaben. Dafür sagen wir allen, die uns finanziell unterstützt haben, ein herzliches Dankeschön!Euer Vorstand 

  • 100%

    Nalidanda 12.700€

Nalidanda ist ein kleines Bergdorf auf einer Höhe von ca. 2500 Meter im Distrikt Okhaldhunga im Osten von Nepal. In dem Ort gibt es rund 80 Häuser sowie eine Grundschule, die über fünf Klassenzimmer verfügt. Die Kosten für dieses Projekt: 12.700 Euro.

  • 100%

    Boksuwar 4.700 €

Boksuwar liegt sehr abgelegen. Im Dorf selbst leben 113 Menschen (davon 20 Kinder), verteilt auf 17 Haushalte. Boksuwar verfügt weder über Strom noch eine Schule. Die Kinder müssen gut zwei Stunden in die Schule nach Mamerkhu laufen. Die Kosten für dieses Projekt: 4.700 Euro.

  • 100%

    Mamerkhu 16.300 €

Mamerkhu ist von 3700 Meter hohen Bergen umgeben. Im Dorf leben 275 Menschen (davon 50 Kinder), verteilt auf 70 Haushalte. Es gibt eine Grundschule, ein Kloster und eine Klinik. Weder Schule noch Haushalte verfügen über Strom. Die Kosten für dieses Projekt: 16.300 Euro.

Unterstützen Sie uns jetzt !

UND NOCH EINES – PROJEKT 4: HILL

Im Dorf leben ca. 260 Menschen (davon 65 Kinder). Die Dorfgemeinschaft gliedert sich in 78 Haushalte auf. Es gibt eine Grundschule, die dringend saniert werden muss. Die Schulmöbel sind heruntergekommen und müssen so schnell wie möglich erneuert werden.

Aller guten Dinge sind drei: Boksuwar

Boksuwar ist etwa drei Stunden zu Fuß von Mamerkhu entfernt. Hier leben 113 Menschen in 17 Haushalten. Auch in Boksuwar gibt es kein elektrisches Licht. Das Dorf verfügt auch nicht über eine eigene Schule. Die Kinder müssen also den langen und zum Teil auch gefährlichen Weg nach Mamerkhu in die Schule laufen. Mehr Informationen zu unserem Projekt in Boksuwar findet ihr hier.

Wir legen noch eins drauf: Mamerkhu

Wer noch Mamerkhu will, braucht Geduld. Von Kathmandu aus ist man drei Tage unterwegs, bis das entlegene Bergdorf erreicht ist. In Mamerkhu leben 273 Menschen, verteilt auf 70 Haushalte – ohne Strom. Es gibt eine Grundschule, ein Kloster und eine Art Gesundheitsposten. Mehr Informationen zu unserem Projekt in Mamerkhu findet ihr hier.

 

Unser erstes Dorf steht fest: Nalidanda

Nalidanda liegt im Distrikt Okhaldhunga auf 2430 Meter und ist etwa eine Tagesreise von Kathmandu entfernt. In dem Ort gibt es rund 100 Häuser sowie die Shree Tharping Gumba Basic School, die über fünf Klassenzimmer und ein Büro verfügt. Wir stehen bereits in engem Austausch mit Vertretern des Dorfes. Mehr Informationen zu unserem Projekt in Nalidanda findet ihr hier.